Herren 50

Ohne 3 auf verlorenem Posten gegen den TC Wannweil

 

Aufgrund von Urlaub und Verletzung traten wir ohne unsere Top 3 an, erhielten jedoch Verstärkung durch Tobias von den Herren 40. Wegen des verregneten Samstag wurde das Match gegen die Wannweiler auf den Sonntag verschoben.

Tobias rückte auf Grund seiner guten LK auf die Position 1 und musste sich bei den Herren 50 im Spitzeneinzel beweisen. Nach gewonnenem Satz 1 drehte sich das Blatt im Satz 2. Einmal mehr musste bei den Herren 50 ein Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Einmal mehr war das Glück nicht auf unserer Seite (6:3 / 1:6 / 8:10). Auch Rainer musste aufrücken. An Position 2 hatte er letztlich keine Siegchance. Ebenso chancenlos waren an diesem Tag Hans (4) und Manfred (5). Martin (6) gab alles und nutze die Schwäche seines Gegners im 2. Satz gnadenlos aus. Leider hatte auch er im Match-Tiebreak nicht das nötige Quentchen Glück (0:6 / 6:1 / 8:10). Es blieb Steffen (3) vorbehalten, der einen souveränen Auftritt hinlegte, den Ehrenpunkt im Einzel zu holen (6:2 / 6:2). Beim Spielstand von 1:5 hatten die Doppel keine Bedeutung mehr. Die Heimniederlage stand nach zwei knapp verlorenen Match-Tiebreaks bereits fest. Auch in den Doppeln ließen die Wannweiler nicht anbrennen. Sie ließen unserem Doppel 1 Rainer/Hans S. keine Chance. Tobias/Hans K. (2) fanden sich bei ihrer Premiere gut zusammen, konnten trotz eines tollen zweiten Satzes, den Sack im Match-Tiebreak einmal mehr nicht zumachen (2:6 / 6:1 / 3:10). Lediglich das Doppel 3 Steffen/Manne (6:3 / 6:4) holten einen weiteren Zähler auf die Lehenäcker. Obwohl die Saisonbilanz mit lediglich einem Sieg aus sechs Partien unbefriedigend ist, konnte doch die rote Laterne vermieden werden. Mit etwas mehr Glück in den zahlreichen Match-Tiebreaks hätte es auch ganz anders laufen können. Also nicht verzagen und nächstes Jahr wieder voll angreifen.

SK

Damen 2

Damen 2 bleibt erster Saisonsieg auch gegen den Spitzenreiter TA TSV Betzingen versagt
 

Die neu gemeldete Damen 2 hatten im letzten Saisonspiel den Spitzenreiter aus Betzingen zu Gast. Schlechte Voraussetzungen für den ersten Saisonsieg. Gleichwohl zeigten unsere Damen einmal mehr Kampfgeist. Trotz der 2:7 Heimniederlage von Maren (1), Cornelia (2), Simone (3), Nicole (4), Lisa (5) und Nadine (6) könne wir stolz auf unsere zweite Damenmannschaft sein. Sie vereint vorbildlich Erfahrung und Jugend. Auch die große Zahl der Spielerinnen, die zum Einsatz kamen, ist aller Ehren wert. So kamen auch am letzten Spieltag nicht 6, sondern mit Leia im Doppel 7 Spielerinnen zum Einsatz. Die Punkte für unsere Damen holten Simone und Nicole. Maren schrammte denkbar knapp an einer dicken Überraschung vorbei, als sie sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite von Cornelia im Tiebreak bzw. im Match-Tiebreak die Punkte den Gästen überlassen musste. Auf diese Mannschaft könne wir stolz sein.

RL

 

// News 2019

World Team Cup

// WTB aktuell

// Social Media

Besuche unsere Facebook Seite.

Like unsere Homepage und/oder Teile Sie auf Facebook.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Jesingen e.V. | 1899 Abt. Tennis