// 3. Spieltermin 16. - 21. Mai 2017

Knaben

... und wieder Regen!

Am Freitag, 19.05.2017 sollte die unterbrochene Begegnung mit Schlierbach/ Albershausen fortgesetzt werden. Es stand in der Vorwoche nach den Einzeln 2:2 ehe diese wegen Überflutung der Plätze unterbrochen wurde.

 

Das gleiche Schicksal bahnte sich an, es regnete in Strömen, doch kurzentschlossen plante man um und das Jesinger "Heimspiel" wurde nach Schlierbach in die Halle verlegt.

 

Tim (1) und Jona (3) sicherten sich in einem spielerisch guten und spannendem Spiel den verdienten Sieg mit 3:6, 6:3, 10:7. Lukas (2) und Mario (4) mussten sich leider mit 2:6, 2:6 ihren starken Gegnern geschlagen geben. Nun stand es 3:3 unentschieden doch am Ende hatten die Jesinger Knaben leider ein Spiel weniger und sie fuhren als Verlierer nch Hause.

 

Trost gab es jedoch im Tennishaus durch die fleißigen Mamis die eine leckere Pizza zubereitet hatten, es war ja schließlich unser Heimspiel.

 

Bericht CH

Hobby-Damen

3:4 Niederlage wegen Personalmangel

Das erste Saisonspiel der Hobby-Damen führte uns mal wieder nach Markwasen Reutlingen. Während sich Manuela Bofinger-Reschl ihren Punkt im Einzel mit 6:1 und 6:3 sichern konnte, gingen die anderen drei Einzel an die Frauen aus Markwasen. Manuela Bofinger-Reschl und Daniela Macho konnten ihr Doppel mit 6:4, 6:2 gewinnen. Ilse Benzinger und Ingrid Mauser gewannen den ersten Satz auch mit 6:4, machten es im zweiten Satz nochmal etwas spannend und konnten diesen aber dann mit 7:5 gewinnen. Da leider aus Personalmangel ein Doppel an die Gegnerinnen ungespielt abgegeben werden musste, verloren die Hobby-Damen 3:4 in Markwasen.

 

Bericht DM

Herren 30

Schlechter Saisonstart gegen die TA TSV Oferdingen

So hatten sie sich den Saisonstart nicht vorgestellt. Beim Spielstand von 2:4 für die Gäste nach den Einzeln war jedoch bereits klar, dass es mit dem ersten Heimsieg schwer werden würde. Die Trümpfe Alex Feeß (1), Steffen Lutz (3), Andreas Krieg (4), Peter Baur (5) hatten nicht gestochen. Lediglich Tobias Zuknik (2) und Björn Blume (6) erwiesen sich in den Einzeln als Joker. Auch in den Doppeln konnte das Blatt nicht mehr gewendet werden. Lediglich das Doppel 2 Zuknik/Blume konnte mit unermüdlichem Kampfgeist einen Punkt auf der Habenseite verbuchen.

 

Bericht RL   

Herren 40

Auch beim TV Gingen weiter auf der Erfolgspur

Erneut eine Nervenschlacht hatten Frank Niebisch (1), Henning Klammer (2), Bernd Blümlein (3), Wolf-Peter Miehe (4), Tobias Zuknik (5), Peter Baur (6) sowie die für die abschließenden Doppel mitgereisten Marco Jokl und Roland Ludwig beim TV Gingen/Fils zu bestehen. In den Einzeln stellten Frank, Henning und Tobias mit klaren Zweisatzsiegen ihre Klasse eindrucksvoll unter Beweis. Nicht punkten konnten Wolf-Peter, Bernd  und Peter. Bitter war, dass Bernd, der aufopferungsvoll kämpfte, bei dem Versuch einen Stoppball zu erlaufen, abrupt durch eine Zerrung gestoppt wurde. Beim Spielstand von 3:3 nach den Einzeln mussten einmal mehr die Doppel die Entscheidung bringen. Das Team sah sich gezwungen, nachdem auch Henning wegen einer anderweitigen Verpflichtung für die Doppel nicht zur Verfügung stand, diese neu zu  formieren. Damit standen die Vorzeichen für den zweiten Sieg nicht gut.  Alle drei Doppel waren sehr eng. Im Doppel 2 mussten Miehe/Zuknik in einer hochklassigen Partie den Punkt leider in Gingen lassen. Dagegen steigerten sich Niebisch/Jokl im Verlauf des Matches immer mehr und sicherten nach verlorenem ersten Satz im Match-Tiebreak mit 4:10 den Punkt zum 4:4 Gleichstand.  Im Doppel 3 bekamen es Baur/Ludwig mit zwei in den Einzeln siegreichen Gingenern zu tun. Nach gewonnenem ersten Satz ging der Faden und damit der zweite Satz verloren. Der Gesamtsieg hing nun einmal mehr am Match-Tiebreak.  Unter den Augen der anderen Teammitgliedern gelang es Peter Baur bei eigenem Aufschlag den Matchball zum 5:10 zu verwandeln. Die Gingener waren hervorragende Gastgeber und warteten mit schmackhaften Salaten und frisch Gegrilltem auf. Einige Teammitglieder ließen den Erfolg auf der Kirchheimer Musiknacht stilvoll ausklingen.

 

Bericht RL

Damen 50

Start mit 5:1 Sieg i die Verbandsrunde

Nachdem ihr erstes Verbandsrundenspiel dem Wetter zum Opfer fiel, starteten die Damen 50 gestern in Grötzingen. In diesem Jahr erstmals als Vierermannschaft am Start, begannen Karin Guhl-Sigel (2) und Monika Authaler (4) mit ihren Einzeln. Beide gewannen den ersten Satz souverän. Im zweiten Satz hatten beide etwas den Faden verloren. Doch während Karin Guhl-Sigel sich im zweiten Satz im Tiebreak ihren Punkt sicherte, musste Monika Authaler in den Match-Tiebreak. Hier lag sie anfangs deutlich vorne. Doch dann holte ihre Gegnerin auf und es wurde wieder spannend. Letztendlich musste Monika Authaler ihren Punkt mit 8:10 im Match-Tiebreak den Gastgeberinnen überlassen. Dann kamen Karin Bauer-Schick (1) und Ellen Ambacher (3) an die Reihe. Keinerlei Probleme mit ihrer Gegnerin hatte Karin Bauer-Schick. Sie holte sich souverän in zwei Sätzen ihren Punkt. Anders lief es bei Ellen Ambacher. Sie gewann den ersten Satz, gab dafür den zweiten ab. Also auch in dieser Partie der entscheidende Match-Tiebreak. Hier jedoch ließ Ellen Ambacher nichts mehr anbrennen und erspielt den dritten Punkt für die Damen 50. Die Doppel verliefen einfacher als erwartet. Doppel 1 mit Karin Bauer-Schick und Monika Authaler siegte mit 6:4 und 6:0 aus Jesinger Sicht. Auch Doppel 2 mit Karin Guhl-Sigel und Ellen Ambacher trafen auf keine große Gegenwehr. Mit einem 6:3 und 6:1 verließen auch sie als Sieger und einem Punkt den Platz.

 

Bericht EA

Herren 50

Warten auf den 1. Saisonsieg beim TC Süßen

Dank Rainer konnten wir mit dem VW-Bus relaxt anreisen und pünktlich 14:00 Uhr beginnen. In folgender Aufstellung konnten zunächst nur 3 Einzel gespielt werden, da auch die Damen zeitgleich auf der Anlage spielten.

1. Rüdiger Mauser

2. Heinz Reschl

3. Josef Reichert

4. Rainer Braun

5. Steffen Koppatz

6. Hans Scherbacher

Rüdiger ist noch nicht zufrieden mit seiner Matchgestaltung auf Sand, daher hatte er seinem Gegner besonders in Satz 2 nicht ausreichend Paroli bieten können. (4:6 / 1:6) Heinz spielte bravorös und beharrlich und konnte damit seinem Gegner den Schneid abkaufen, obwohl dieser auf dem Papier eine stärkere Leistungsklasse hatte. (6:2 / 6:3) An Josefs Gegner haben sich schon manche die Zähne ausgebissen, vor allem wenn man diesen wegen seiner Leibesfülle unterschätzt. Aber Josef fand heraus, wie man zur rechten Zeit Nadelstiche setzt und damit erfolgreich spielt.   (6:4 / 6:2) Rainer fand kein Mittel, seinen Gegner aus der Ruhe zu bringen und musste zumindest an diesem Tage dessen Überlegenheit anerkennen. (1:6 / 2:6) Steffen konnte sich vor allem wegen einer Schwächung durch einen Darminfekt mit seinem Gegner nur im ersten Satz ein spannendes ausgeglichenes Match liefern und kam nach dem Satzverlusst mit einem umstrittenen Ball vollends außer Tritt. (5:7 / 1:6) Hans fand an diesem Tag wegen seiner Verletzung am Unterarm kein Mittel seinen Gegner unter Druck zu setzen. (2:6 / 1:6)

 

Nach dem 2:4 aus den Einzeln kam den Doppeln nun noch eine entscheidende Bedeutung zu und wir Jesinger standen damit besonders unter Druck, da es galt alle 3 zu gewinnen. So spielten wir in der Besetzung Heinz Reschl / Josef Reichart (1), Rüdiger Mauser / Roland Wohlleben (2), Rainer Braun / Steffen Koppatz (3) 

 

Heinz und Josef konnten leider nicht an Ihren Erfolg aus den Einzeln anknüpfen und mussten die Spielstärke ihrer Gegner anerkennen. (2:6 / 3:6) Rüdiger und Roland spielten solide, wodurch es gelang den Gegnern den Schneid abzukaufen und den dritten Punkt zu sichern. (6:3 / 6:4) Rainer und Steffen kamen nicht leicht ins Match, konnten durch eine konzentrierte Leistung jedoch souverän Satz 2 für sich entscheiden und konnten durch einen fremden Ball, der ins Feld rollte, im abschließenden Match-Tibreak einen Bruch im Spielverlauf nicht mehr kompensieren und verloren. (4:6 / 6:0 ( 5:10)

 

So bewahrheitete sich am Ende mal wieder die These, dass du die Begegnungen in den Einzeln gewinnst, oder verlierst.

Die Chance war dennoch da, hier in Süssen eine Überraschung zu schaffen. Es fehlte lediglich daran, die knappen ausgeglichenen Begegnungen für sich zu entscheiden. Nun kämpfen wir weiter gegen den Abstieg in unserer Gruppe.

    

Bericht SK 

// News 2017

World Team Cup

Schnupperkurse

Hausdienst

// WTB aktuell

// Social Media

Like unsere Seite, bzw. Teile Sie in deinem Status.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Jesingen e.V. | 1899 Abt. Tennis