// 3. INTERSPORT Räpple Cup

25. - 28. August 2016  |  PLAY THE GAME

++ Überraschung in den Lehenäckern ++

 

Überraschung beim Jesinger Tennisturnier um den Intersport Räpple Cup.

Im Finale der DTB-Konkurrenz gewinnt Holger Fischer gegen den topgesetzten Michal Schmid 6:1, 6:2.

Durchschlagskräftig: Holger Fischer hat als ungesetzter Spieler die Konkurrenz beim Jesinger Tennisturnier düpiert.

 

Kirchheim. Schon im Verlauf des Turnieres hatte sich angedeutet, dass der ungesetzte Holger Fischer, der für den TC Wolfsberg Pforzheim in der 2. Bundesliga spielt, ein gewichtiges Wörtchen um den Finalsieg mitreden würde. In der zweiten Runde profitierte der 35-Jährige vom Nichtantreten seines Gegners, die Nummer vier der Setzliste. Im Halbfinale fegte er dann den zweitgesetzten Nicolas Sojka vom TC Winnenden mit 6:1 und 6:1 nach kürzester Zeit vom Platz.

 

Turnfavorit Michal Schmid aus Tschechien, zurzeit an Position 67 der deutschen Rangliste geführt, überstand sein erstes Spiel mühelos. So kam es im Viertelfinale auf das Match, auf dass alle Kirchheimer gewartet hatten. Tony Holzinger, der im Achtelfinale dem an acht gesetzten Igor Matic mit 6:1 und 6:0 eine Lehrstunde erteilt hatte, forderte Schmid he¬raus. Für viele das vorgezogene Finale. Zumal die zwei Kontrahenten Tennis vom Feinsten boten. Schmid gewann den ersten Durchgang mit 6:4, den zweiten sicherte sich Holzinger mit 7:5. Den Start im Match-Tiebreak verschlief der Kirchheimer total und lag schnell mit 1:4 hinten, was er dann trotz Tennis auf allerhöchstem Niveau nicht mehr umbiegen konnte. Am Ende verlor er 4:6 7:5 und 6:10.

 

Während Fischer im Halbfinale keine Mühe hatte, war es bei Schmid anders. Er traf auf den an sieben gesetzten Seric Blaz von der TEC Waldau. Für viele war es keine Frage, dass Schmid auch dieses Spiel gewinnen würde. Doch spätestens nachdem Blaz den zweiten Satz mit 6:3 gewonnen hatte, war allen klar – das Match gegen Tony Holzinger am Vortag war für den Tschechen doch intensiver und kräfteraubender als gedacht. Im Match-Tiebreak sah Schmid bereits wie der Verlierer aus, denn sein aufschlagstarker Gegner hatte beim Stand von 9:6 drei Matchbälle. Doch die Nerven machten dem 22-jährigen Blaz einen Strich durch die Rechnung. Am Ende zog Schmid mit 6:4 3:6 und 11:9 ins Finale ein. Den dritten Platz sicherte sich Blaz. In einem einseitigen Match ließ er seinem Kontrahenten Sojka keinerlei Chance und gewann 6:0, 6:1.

 

Im großen Finale vor rund 150 Zuschauern dominierte Fischer von Anfang an mit druckvollen Grundschlägen und immer wieder perfekt eingesetzte Stoppbällen. Nach knapp einer Stunde hieß es 6:1 6:2 für die ehemalige Nummer 443 der ATP-Weltrangliste.

 

Ein Plochinger und ein Altbacher gewinnen B- und C-Konkurrenz. Bei den Herren B gab es keine Überraschungen. Marc Detert vom Bezirksoberliga-Aufsteiger TG Plochingen setzte sich im Finale gegen Lokalmatador Christopher Gneiting vom TSV Jesingen mit 7:6 und 6:3 durch.

 

Den dritten Platz sicherte sich der 14-jährige Arsen Sasha Yakincam vom TC Leinfelden-Echterdingen. Er gewann im gegen Ale¬xander Feeß vom TSV Jesingen mit 4:6 6:1 und 10:5.

 

Im Finale der Herren C besiegte Julian Heidelberg vom TC Altbach/Zell Stefan Mindum vom TSV Eschach mit 5:7 6:3 und 10:6. Dritter wurde Michael Blatt vom TF Lohra 81, der sich mit 6:3 und 6:0 im „kleinen Finale“ gegen Nils Küstermann vom TSV Jesingen durchsetzte.

// News 2017

World Team Cup

Schnupperkurse

Hausdienst

// WTB aktuell

// Social Media

Like unsere Seite, bzw. Teile Sie in deinem Status.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Jesingen e.V. | 1899 Abt. Tennis