// 1. INTERSPORT Räpple Cup

30. - 31. August 2014  |  READY? PLAY!

++ Premiere macht Lust auf mehr ++

 

Am vergangenen Wochenende wurde auf der Tennisanlage in Jesingen der 1. INTERSPOPRT Räpple Cup. 2014 ausgetragen. Spieler aus ganz Württemberg kämpften um Preisgelder und Leistungsklassenpunkte in den jeweiligen Konkurrenzen. Leider mussten auf Grund der überwältigenden Zahl an Anmeldungen zu diesem Turnier, die Organisatoren um Jürgen Baur und Markus Bayer auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl pro Wettbewerb, mehr als der
Hälfte der insgesamt 115 gemeldeten Spieler absagen. Dies hatte jedoch in positiver Weise zu Folge, dass alle drei 16er-Felder der Leistungsklasse entsprechend sehr hochklassig besetzt waren.


Herren A: LK 1 – LK 8 (Marc Drexler, TC Weilheim, Wildcard LK 11)
Herren B: LK 10 – Lk 12 (Julian-Ted Meditz, TC Kirchheim, Wildcard LK 15)
Herren C: LK 16 – LK 20 (Moritz Büttner, TA TSV Jesingen, Wildcard LK 23)


Bei bestem Tenniswetter ging am Samstagnachmittag der Lokalmatador und topgesetzte Tony Holzinger (LK 1) vom TC Kirchheim in der Königsklasse Herren A an den Start und zeigte gleich in der ersten Runde gegen den chancenlosen Formanek Marc (LK 7) vom TC Hochdorf-Reichenbach mit einem 6:1 / 6:0, warum er der absolute Titelanwärter in dieser Klasse ist. Ebenso souverän absolvierte der an drei gesetzte argentinische Junioren-Oberliga Spieler Juan Cruz Scopetta (LK 4) von der TEC Waldau Stuttgart sein Erstrundenmatch gegen Jochen Nufer (LK 6) vom TC Winnenden mit 6:1 / 6:2. Deutlich schwieriger hatte es hingegen Stellan Strauß (LK 4) vom TC Bernhausen. Erst nach einem fast dreistündigen und sehr  kraftraubenden Dreisatzkrimi verließ dieser gegen den ebenfalls top aufspielenden Kim Staiger (LK 6) vom TC Winnenden den Platz. Von den topgesetzten Spielern musste sich jedoch Philipp Laiple (LK 5) vom SKV Eglosheim gegen Leber Philipp (LK 6) vom TC Degerloch nach drei Sätzen bereits nach der ersten Runde verabschieden. In den darauffolgenden Viertelfinalspielen konnten sich alle drei gesetzten Spieler weiterhin behaupten und gewannen souverän ihre Matches, bzw. zogen somit in das Halbfinale ein.

 

Auf Grund der miserablen Wetterlage am Sonntag musste das Turnier zum Leitwesen der Veranstalter komplett in die Halle verlegt werden. Im ersten Halbfinale der Herren A traten an Philipp Leber gegen Stellan Strauß. Bereits im ersten Satz beim Stande von 0:1 musste Philipp Leber jedoch leider verletzungsbedingt aufgeben. Das zweite Spiel bestritten Tony Holzinger und Juan Cruz Scopetta. Jedoch konnte auch der 17-jährige dem druckvollen und sehr aggressiven Spiel der Nummer Eins nichts entgegensetzen und verlor so klar mit 6:1 / 6:1. Somit war das Finale der beiden topgesetzten Spieler sicher, welches man mit großer Spannung erwartete. Denn Stellan Strauß ist ebenfalls kein unbekannter in der Tennisszene und für sein druckvolles Grundlinienspiel bekannt. Und genau so kam es dann auch. Der Bernhausener überzeugte von Beginn an mit harten und präzisen Vor- als auch Rückhandschlägen nach einem ebenso sehr soliden Aufschlag und zwang seinen Gegner Tony Holzinger des Öfteren in die Defensive, bzw. zu Fehlern. Der Kirchheimer
wusste sich aber zu wehren und gewann dennoch den ersten Satz. Auch im Zweiten Satz schenkten sich die Kontrahenten nichts und am Ende verwandelte Tony Holzinger bei eigenem Aufschlag nach Abschluss eines Netzangriffes seinen ersten Matchball und gewann somit sichtlich erleichtert mit 6:4 / 6:4 dieses Finale, bzw. sicherte sich hierdurch auch gleichzeitig das Herren-A-Preisgeld von 400,00 €. Die Zuschauer kamen bei diesem spannenden, als auch auf dem Platz sehr emotionalen Spiel, ebenso voll auf ihre Kosten. Im ebenfalls sehr stark besetzten Herren B Feld kam es im Erstrundenspiel zwischen dem Top- bzw.Erstgesetzten Robin Kübler (LK 10) von der TG Plochingen und Julian-Ted Meditz ( LK 15) vom TC
Kirchheim, welcher als Wildcard-Spieler in das Turnier startete, gleich zur ersten großen
Turnierüberraschung. Der Kirchheimer, der vor zwei Wochen bereits beim Teckpokal in Owen sehr stark aufspielte, überzeugte auch in Jesingen von Beginn an mit aggressiven Grundlinienschlägen, sowie der einen oder anderen überlegten Netzattacke. Nach einem hochspannenden ersten Satz, den er erst im Tie-Break nach knapp 11/2 Stunden für sich entscheiden konnte, hatte sein Gegner im zweiten Satz nichts mehr nachzusetzten und somit gewann Julian-Ted Meditz am Ende verdient mit 7:6 / 6:2. Ohne große Anstrengungen spielte sich auch der an zwei gesetzte Angelo Mattina (LK 10) vom TC Göppingen mit einem 6:2 / 6:2 gegen den vom TA VFB Ulm angetretenen Marc Oldenburger (LK 12), wie auch der an 4 gesetzte Timo Jauss (LK 10) vom Nachbarverein TC Owen mit 6:2 / 6:3 gegen Marc Schuhmacher (LK 11) vom TC Schorndorf in das Viertelfinale. Leider musste der an zwei gesetzte Björn Frieske (LK 10) vom TC Bernhausen ganz kurzfristig verletzungsbedingt absagen. Somit war Christopher Gneiting (LK 11) vom Turnierausrichter TA TSV Jesingen ohne Spiel bereits im Viertelfinale. Hier konnte er aber an seine Leistungen der vergangenen Wochen leider nicht anknüpfen und verlor so sein erstes Spiel gleich gegen Alen Vatic (LK 11) vom TC BW Vaihingen-Rohr mit 1:6 / 3:6. Henning Klammer (LK 12), ebenso vom Turnierverein Jesingen, spielte in er ersten Runde gegen Vitali Slauta (LK 12) vom TV Biberach-Hühnerfeld gut mit, musste sich aber am Ende mit 6:4 / 6:4 aus lokaler Sicht leider geschlagen geben. Neben dem Vaihinger Alen Vatic spielten sich ebenso der Turniersieger vom Teckpokal in Owen Oswald Beham (LK 11) vom FTSV Bad Ditzenbach gegen den im zweiten Spiel dann dennoch etwas Kraft gelassenen Julian-Ted Meditz (LK 15), sowie der Italiener Angelo Mattina (LK 10) gegen Vitali Slauta (Lk 12), als auch Wolfgang Luz (LK 11) vom TC Bernhausen und Timo Jauss (LK 10) vom TC Owen ins Halbfinale. Sowohl das erste
Halbfinale Vatic gegen Beham (6:3 / 4:6 / 10:8), als auch das Zweite, Mattina gegen Luz (6:2 / 6:7 / 11:9), wurden jeweils erst nach drei hartumkämpften Sätzen, im alles entscheidenden Match-Tie-Break entschieden. Somit lautete das Finale der Herren B Vatic gegen Mattina, welches der erst 15-jährige ebenfalls erst in drei Sätzen mit 6:3 / 3:6 / 10:8 für sich entscheiden konnte. Das Spiel um Platz drei gewann Oswald Beham gegen Wolfgang Luz mit 5:7 / 6:1 / 10:8.

 

In der Herren C-Konkurrenz konnten sich die beiden Youngster und zugleich Erst- bzw. Zweitgesetzten Benedikt Sojka (LK 16) vom TC Winnenden, sowie Nils Reinhardt (LK 17) vom TA TSV Neustadt, als auch Ulli Leypoldt (LK 18) vom TC Gutenberg und Roger Shah (LK 16) von der TA TSG Esslingen ins Halbfinale spielen. Bereits in der ersten Runde mussten die Zweit- und Drittplatzierten Horwath Steffen (LK 16) von der TG Plochingen und Veit Ermel (LK 18) von der TA TSV Plattenhardt das Turnier Sieglos verlassen. Leider Chancenlos war von der TA TSV Jesingen Moritz Büttner (LK 23), der mit einer Wildcard in das Turnier startete. Als auch Nils Küstermann (LK 20), ebenfalls von Jesingen, welcher gut mitspielte, jedoch bei
entscheidenden Punkten bei seinem Gegner das Nachsehen hatte. Im ersten Halbfinale am Sonntag bezwang dann Benedikt Sojka Ulli Leypoldt mit 2:6 / 6:1 / 10:7 und spielte im  Anschluss daran das Finale gegen den Sieger des zweiten Halbfinals Roger Shah, der seinen Gegner Nils Reinhardt solide mit 6:1 / 6:4 bezwang. Dieses gewann der Youngster Benedikt Sojka mit 6:3 / 6:3 glatt, der in seinem Alter bereits auf einem technisch sehr hohen Niveau spielte. Das Spiel um Platz 3 entschied Ulli Leypoldt für sich mit 6:1 / 6:0.


Im Anschluss an die gespielten Finals folgte die Gewinnspielverlosung mit attraktiven Preisen wie z.B. Audi S3 Cabriolet für ein Wochenende nach Wahl, Tennistasche, Bälle, Gutscheine, u.v.m. Nachfolgend übernahm der Sportwart der Tennisabteilung Jesingen, Jürgen Baur, die Siegerehrung, welche ebenfalls in der Tecktennishalle vollzogen wurde. Er übergab die jeweiligen Preisgelder, Pokale und Urkunden an die Turnierteilnehmer, überreichte der Oberschiedsrichterin Karin Hay für ihre tolle Arbeit an beiden Tagen ein kleines Geschenk und bedankte sich beim Organisationsteam und allen Turnierhelfern ganz herzlich für deren geleistete Arbeit.


Insgesamt gesehen war dieser 1. INTERSPORT Räpple Cup 2014 trotz des verregneten zweiten Turniertages mit Spiel in der Halle, ein durchweg voller Erfolg. Hochklassige Spielfelder, spannenden Matches, Zahlreiche Zuschauer, sowie eigene Turnierwebsite, 1.000,00 € Preisgeld, Ballkids Herren A Finale und Gewinnspiel waren der Beleg dafür, dass der 1. INTERSPORT Räpple Cup 2014 in jeder Hinsicht ein qualitativ hochwertiges Herrenturnier mit garantierter Zukunft neben dem Teckpokal in Owen ist, bzw. hoffentlich ebenso ein weiterer attraktiver Turnierstandort in Württemberg bleibt.


Ein großer Dank auch an alle Sponsoren, welche maßgeblich am Gelingen dieses Turnieres beteiligt waren, bzw. ohne die dieses Turnier in dieser Form nicht durchführbar gewesen wäre:
INTERSPORT Räpple, Autohaus Ramsperger, Knorr & Macho, Mondi, Picobello, Effenberger & Klaus, Pacific, Leki, Rübezah Schokoladen, KSK Esslingen, Loft 14, REWE Kubicki Weilheim, Karosserie Reiterer, Sportdruck Palmer, Druckerei Stolz.

// News 2017

World Team Cup

Schnupperkurse

Hausdienst

// WTB aktuell

// Social Media

Like unsere Seite, bzw. Teile Sie in deinem Status.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Jesingen e.V. | 1899 Abt. Tennis